Über Linie Fünf

Linie Fünf entstand, ganz offen gesagt, aufgrund der großen Emotionalität, die ich dem Themenfeld Verkehr und Mobilität entgegenbringe – nicht nur, aber ganz besonders auch in Bezug auf meine Heimatstadt Hamburg.

Leidenschaften sind ja immer stark emotional besetzt. Mag das Thema aus objektiver Perspektive noch so materiell, technisch oder sogar „trocken“ sein – aus subjektiver Sicht verwandelt es sich ganz schnell in etwas Farbenfrohes und in höchstem Maße Lebendiges. Bei anderen sind es eben der Lieblingsfußballverein, der Lieblingskomponist, die Lieblingsband, die Lieblingsserie. Zugegeben: Die Zahl der hobbymäßigen Enthusiasten in puncto nachhaltige Mobilität ist wohl verglichen mit denen aus den anderen Beispielen durchaus klein. Aber gerade diejenigen, die meine Schienen-, Fahrrad- und/oder Zufußgehbegeisterung teilen, können sicher enige der nachfolgenden Aussagen teilen.

Stillgelegte Bahnstrecken stimmen mich traurig. Radeln auf ehemaligen Bahntrassen weckt in mir nostalgische Gefühle im Hinblick auf das goldene Zeitalter der Eisenbahn. Mir fehlt die Straßenbahn in Hamburg und ich wünsche mir sehr, dass sie wiederkommt. Undurchdacht wirkende Schienen- oder andere Verkehrsgroßprojekte machen mich wütend. Oder auch: Eine „Fahrradstadt“ auf Kosten der Fußgänger macht mich fassungslos (denn auf wessen Kosten sollte sie nachhaltiger Weise wohl gehen?). Zugeparkte Rad- und Gehwege machen mich fuchsig. Und: Herr Scheuer, wann entfernen Sie endlich diesen neuartigen Elektroschrott auf zwei Rädern wieder von unseren Fußwegen?

Verkehr aus der Innenperspektive ist wahrscheinlich für jeden sehr emotional behaftet. Aber nur, wenn er auch aus der Außenperspektive zu höchsten positiven und negativen Gefühlen führt, ist er aus meiner Sicht eine wirkliche Leidenschaft. Und das ist bei mir der Fall.

Daher gibt es Linie Fünf mit der entsprechenden, sehr emotionalen und meinungsbehafteten Darstellung der Themen.

Über mich

Ich bin freischaffender Stadtplaner und mein Fokus liegt auf dem Schnittbereich zwischen Stadtplanung, Städtebau, Verkehr und Mobilität. Die Nachhaltigkeit bildet eine Klammer um alle Aspekte meines beruflichen Schaffens. Zudem habe ich langjährige Erfahrung als Webentwickler und durfte feststellen, dass ich dies hervorragend mit meinem planerischen Schaffen kombinieren kann – nicht nur im Bereich Online-Beteiligung. Eine besondere Leidenschaft von mir sind Karten, Geodaten sowie deren Darstellung und Verarbeitung mit den Instrumenten der Geoinformatik.