Nachverdichtung S-Bahn

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Nachverdichtung S-Bahn:

=======================

Fünf S-Bahn-Haltstellen, die zur Nachverdichtung der Netzzugänglichkeit dienen sollen:

1.) S21/S2 Hts. Süderstrasse. Haltestellenzugänge: Süderstrasse und Bullerdeich

2.) S3/S31 Hts. Bostelbek. Haltstellenzugänge: Stader Strasse und Am Radeland

3.) S1 /S11 Hts. Krausestrasse. Haltestellenzugang: Krausestrasse/Alter Teichweg

4.) S3 Hts. Schneeballweg. Haltestellenzugänge: Schneeballweg und Friedrichshulder Weg/Randowstrasse (via Fussgängerbrücke über die Gleisanlagen)

5.) S1 Hts. Wedel-Ost (Ölweiche in Wedel). Haltestellenzugang: Rissener Strasse.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Bewertung dieses Vorschlags

Dieser Vorschlag kann noch nicht bewertet werden. Die Redaktion und der Autor des Vorschlags müssen die Funktion erst freischalten.

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

5 Kommentare zu “Nachverdichtung S-Bahn

  1. Finde ich super, besonders die S-Bahn Krausestraße. Gerade im Gebiet um die Dehnhaide sind alle S- und U-Bahnen mindestens einen Kilometer entfernt. Teile des Dulsbergs und Barmbek-Süd wären so viel besser angeschlossen. Als ich dort gewohnt hatte, habe ich mir sogar extra ein Auto gekauft, weil man so schlecht mit den Öffis dort weggekommen ist.

    1. Sinnvoller wäre es die Station Friedrichsberg aufzulassen und stattdessen eine neue Station Eilbek als Brückenbahnsteig über die Straße Dehnhaide zu bauen.

       

      Ansonsten Ölweiche und Bostelbek OK, aber sonst Ham-Süd und Schneeballweg lieber nicht. Die S-Bahn ist keine Straßenbahn!

       

       

        1. „Straßburger Straße“, „Dehnhaide“ und selbst „Alter Teichweg“ sind ja als Haltestellenamen schon vergeben.
          Meine Vorschläge wären:

          S-Barmbek-Süd
          S-Osterbek
          S-Krausestraße
          S-Dulsberg (liegt ziemlich an der Grenze aber würde wohl von mehr Dulsbergern als Barmbekern genutzt)

  2. Das wäre auch nicht schlecht. Man hätte dann aber 2 Baustellen: Eine für den Abriss und eine für den Aufbau.

    Dafür sind bei einer Haltestelle über der Dehnhaide weitere Bushaltestellen besser erreichbar als beim alten Teichweg.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen